Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 11. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 11. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 11. August 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Seit 1983 lebt der Grosse Tümmler Fungie in den Gewässern vor dem irischen Küstenort Dingle. Seitdem lockt er Touristen an und hat den Ort vor dem wirtschaftlichen Untergang bewahrt (Berliner Morgenpost). Von Munitionssprengungen in der Ostsee … Weiterlesen

Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 6. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 6. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 6. August 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Militärreport bestätigt: Sonar stört Wale. Die Tiere verändern ihr Verhalten drastisch, wenn Echoortungssysteme eingeschaltet sind (wissenschaft.de) Die vergleichsweise hohe Rate von Parkinson-Patienten auf den nordatlantischen Färöer-Inseln dürfte mit dem Konsum von Walfleisch zusammenhängen. Zu diesem Schluss … Weiterlesen

Schräge Baupläne bei Walschädeln

von | cetacea.de | Wittmund | 6. August 2008

Darren Naish über Walschädel bei ScienceBlogs
Darren Naish über Walschädel bei ScienceBlogs

Ein britischer Paläontologe liefert eine Woche lang Informationen über „verrückte“ Walschädel.

Die Wale haben während ihrer viele Millionen Jahre währenden Anpassung an den Lebensraum Meer einige anatomische Besonderheiten entwickelt. Der Schädel alleine liefert dafür einige Beispiele. Da wandert die Nase hoch auf den Kopf, da schieben sich die Kieferknochen teleskopartig nach vorne oder die Ohren verlieren die knöcherne Verbindung zum Schädel. Das sind die „Standards“, aber die Natur hat für noch weitere Sonderbildungen gesorgt.

WeiterlesenSchräge Baupläne bei Walschädeln

Wer weiß einen Namen für den Buckelwal?

von | cetacea.de | Wittmund | 5. August 2008

Ostseezeitung vom 5.8.2008
Der Buckelwal ist wieder vor Rügen und hat den Montag Morgen bei Glahme verbracht. Ein Fischer konnte das Tier filmen. Die Ostseezeitung sucht einen Namen für den Buckelwal.

Die Ostsee-Zeitung berichtet in der Ausgabe vom 5. August in zwei Artikeln über den Buckelwal. Nachdem der Wal schon am Sonntag wieder vor Rügen zu sehen war, konnten Hunderte Whale Watcher das Tier beobachten. Am Montag blieb der Wal der Insel treu. Fischer erspähten das Tier bei Glowe. Normen Peters nutzte die Filmfunktion seines Mobiltelephons, als der Wal auftauchte. Das Video können Sie bei der Ostseezeitung sehen.

WeiterlesenWer weiß einen Namen für den Buckelwal?

Wettbewerb zum Wale schützen

von | cetacea.de | Wittmund | 5. August 2008

Die Jugendtierschutzgruppe „Teens4Animals“ veranstaltet einen Wettbewerb rund um Wale und Delphine.

Seit über einem Jahr arbeiten drei Mädchen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren zusammen, um über den Tierschutz zu informieren und dabei tatsächlich etwas zu bewirken. Auf ihrer Website http://teensforanimals.te.funpic.de finden sich viele Beispiele von Tierschutzproblemen und daraus resultierenden Handlungsempfehlungen. Hauptzielgruppe von „Teens for Animals“ sind Jugendliche, die sie informieren und vor allem motivieren möchten, selbst etwas für Tiere zu tun. Mit einem monatlichen Newsletter informieren sie  über aktuelle Neuigkeiten und Petitionen zum Tierschutz. Ausserdem sind sie in Freiburg und Umgebung auch bei bei Infoständen zu finden.

WeiterlesenWettbewerb zum Wale schützen

Buckelwal in der Ostsee ohne gute Aussichten

von Jan Herrmann | cetacea.de | Wittmund | 4. August 2008

Der Irrgast in der Ostsee ist ein gutes Zeichen für die sich erholenden nordatlantischen Buckelwale. Seine eigenen Chancen, die für ihn ungeeignete Ostsee lebend zu verlassen sind allerdings schlecht.

Es gab keine Zeitung, die nicht von dem Buckelwal berichtet hat, den die Ornithologen Andreas Nick und Christoph Bock vom Rügener Festland aus erspäht hatten. Die Minibilder des springenden Wales, die aus knapp 6 Kilometer Entfernung aufgenommen wurden, sind überall publiziert worden.

WeiterlesenBuckelwal in der Ostsee ohne gute Aussichten

Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 2. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 2. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 2. August 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Erst im Jahr 2005 wurden sie als eigene Art beschrieben: Die Stupsfinnendelphine. Sie sind nah verwandt mit den Irawadidelphinen, unterscheiden sich aber doch in wenigen Merkmalen. Vor der Kimberley-Küste im Nordwesten Australiens gelangen Forschern des World … Weiterlesen