Walfossil von der Krim ist neue Gattung

von Johannes Albers | cetacea.de | Essen | 13. März 2014

Die Krim-Halbinsel am Schwarzen Meer rückt in den Blickpunkt auch der Walforscher: Bartenwal-Fossilien werden als neue Art und Gattung Brandtocetus chongulek beschrieben.
VON JOHANNES ALBERS

Die aktuelle Nummer des US-amerikanischen „Journal of Vertebrate Paleontology“ enthält eine Studie von Pawel Gol`din und Dmitry Startsew aus Simferopol (Krim), die bereits 2012 eingereicht worden war und nun im März publiziert wurde. Im Titel der Arbeit wird die Krim als Bestandteil der Ukraine vorgestellt. Der Artikel liefert die Beschreibung des neuen Urzeit-Wals und stützt sich auf drei Schädel mit Ohrknochen, die für die Bestimmung von Walarten besonders wertvoll sind. Einer der Schädel stammt von einem jungen Tier, so dass auch altersbedingte Variationen studiert werden können.

Weiterlesen