Auf ein neues: Schweinswaltage in Wilhelmshaven

von Jan Herrmann | cetacea.de | Wittmund | 20. März 2018

Anfang April finden in Wilhelmshaven zum zweiten Mal die Schweinswaltage statt. Vom 5. April bis zum 8. April können Besucher sich über Schweinswale informieren, an vielen Veranstaltungen zum Thema Schweinswal teilnehmen und mit etwas Glück direkt an der Küste oder auf einer der Ausfahrten Schweinswale beobachten. Besonderer Höhepunkt ist ein Vortragsnachmittag mit internationalen Fachleuten.

Schweinswale und Schweinswaltage

Mit großem Erfolg wurden die ersten Wilhelmshavener Schweinswaltage im April 2017 durchgeführt. Seit einigen Jahren kommen im Frühjahr wieder vermehrt Schweinswale an die niedersächsische Küste und lassen sich dort sogar vom Ufer aus beobachten. Die ehrenamtlichen Naturbeobachter JadeWale protokollieren seit März 2016 auf ihrer Facebook-Seite Sichtungen von Schweinswalen und zeigen ihre Schweinswal-Portraits.

Neues Programm für Schweinswalfreunde

Info-Plakat zu den zweiten Wilhelmshavener Schweinswaltagen
Nun stellen das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum, die Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH, die Nationalparkverwaltung Niedersächisches Wattenmeer und die JadeWale ein neues Programm für die zweiten Wilhelmshavener Schweinswaltage vor:

Am 25. März 2018 um 17:00 Uhr wird im Wattenmeer Besucherzentrum die Sonderausstellung der Malschule Buko Königshoff: „Schweinswale – Geheimnisvolle Wesen der Nordsee“ eröffnet. Jan Herrmann hält den Eröffnungsvortrag „Schweinswal – Hey, kannst Du mich hören?“. Der Eintritt ist frei.

Ab dem 5. April folgen Arbeiten der Sand- und Eiskünstlerin Ludo Roders unter dem Titel „The voices of nature – Harbour Porpoise“, mehrere Whale-Watching Ausflugsfahrten auf dem Jadebusen, Whale-Watching-Führungen am Ufer, eine Lesung für Kinder, eine „Schweinswal-Schnitzeljagd“, Foto-Ausflüge, ein Wal-Quiz für Schülerinnen und Schüler, ein Frühstück mit Vortrag und vieles mehr.

Was wissen wir von den Schweinswalen?

Ein besonderes Ereignis ist ein kleiner Vortragsnachmittag am 6. April mit internationalen Fachleuten. Hier können sich Schweinswalfreunde über Schweinswale informieren und sich erstaunliche Neuigkeiten präsentieren lassen. Alle Vorträge finden im Wattenmeer Besucherzentrum statt und können auch einzeln besucht werden. Der Eintritt ist frei.

  • 13:30 – 14:30 Uhr „Vom Tummelschwein an der Küste
    Referent: Richard Czeck, Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer.
  • 14:30 – 15:30 Uhr „Harbour porpoises in a noisy world
    Referentin: Annebelle Kok, MSc. Leiden University, the Netherlands.
  • 15:30 – 16:00 Uhr – Kaffeepause zum Gedankenaustausch
  • 16:00 – 17:00 Uhr „Schweinswale zwischen Forschung, Management und Schulbildung
    Referentin: Prof. Prof. h. c. Dr. Ursula Siebert. Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.
  • 17:00 – 18:00 Uhr „Predator-Prey interaction between the Harbour Porpoise (Phocoena phocoena) and fish – Studied with a Drone
    Referentin: Kirstine Feldskov Hansen. Marine Biological Research Center, Univ. of Southern Denmark.

Anmeldung für das Symposium nimmt das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum ab sofort unter Tel.: 0 44 21 – 91 07 33 oder E-Mail: info (at) wattenmeer-besucherzentrum.de entgegen. Alle, die sich rechtzeitig zum Symposium anmelden, werden vor Ort zu einer Tasse Kaffee eingeladen;-)

Wer das Symposium mit einer oder mehreren Touren ergänzen und deshalb in Wilhelmshaven übernachten möchte, findet Übernachtungsmöglichkeiten von Hostel bis Hotel.

Informieren Sie sich selbst unter schweinswaltage.de und sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Plätze.

Schreibe einen Kommentar