Die Welt der Wale im Waloseum

von Jan Herrmann | cetacea.de | Wittmund | 6. April 2019

Es tut sich was in Sachen „Wale“ an der niedersächsischen Küste. Während am 7. April in Wilhelmshaven die Schweinswaltage eingeläutet werden, eröffnet das das Waloseum in Norden-Norddeich die Ausstellung „Welt der Wale“ mit 25 Walmodellen im Maßstab 1:10. Der Künstler Reiner Götsche hat die Modelle in monatelanger Arbeit erstellt und ergänzt die Ausstellung durch 60 Illustrationen der restlichen Wale.

Reiner Götsche ist ein vielgefragter Künstler, der sich insbesondere im naturwissenschaftlichem Ausstellungsbau einen Namen gemacht hat. Zahlreiche Museen in Norddeutschland zeigen seine naturgetreuen Modelle und Illustrationen. Für das Waloseum hat er sich nun richtig ins Zeug gelegt und 25 rezente Wale und einige Urwale nachgebildet. Grundlage seiner Arbeiten ist Hartschaum, den er sehr sorgsam und detailgetreu in Form bringt. Danach festigt er den Rohling mit einer Harzschicht, grundiert und sorgt für eine lebensechte Farbgebung.

Im Waloseum sind nun unter anderem verkleinerte Exemplare von Blauwal, südlichem Zwergwal, Buckelwal, Grauwal oder Entenwal zu sehen. Selbst der erst 2003 neu beschriebene Omurawal findet einen Platz in der Ausstellung. Den Schweinswal, der vom 11. bis 18. April bei den 3. Wilhelmshavener Schweinswaltagen ins Rampenlicht gestellt wird, hat Reiner Götsche allerdings in Lebensgröße modelliert.

Begehbares Blauwalherz

Ein besonderer Höhepunkt eines Waloseum-Besuches ist auch das begehbare Herz eines Blauwales. Blauwale können eine Körperlänge von 33 Metern erreichen und über 150 Tonnen Gewicht auf die Waage bringen. Da ist auch das Herz eine Superlative, das diesen riesigen Körper versorgen muss. Das von Reiner Götsche gebaute Herz lässt sich nun nicht nur von außen bestaunen, sondern auch betreten. Schon seit 2014 hängt das ebenfalls von Reiner Götsche geschaffene 11,5 Meter lange Modell eines Riesenkalmars Architeuthis dux in der Ausstellung des Waloseums.

Wer sich in den nächsten Tagen aus dem Süden Deutschlands aufmacht, um in Wilhelmshaven Schweinswale zu sehen, dem legen wir sehr ans Herz auf dem Hin- oder Rückweg einen Besuch im Waloseum einzuplanen.

Links

Literatur

WADA, S., M. OISHI und T. K. YAMADA (2003):
A newly discovered species of living baleen whale.
Nature 426: 278-81.

Schreibe einen Kommentar