Frag doch mal die Maus: Müssen Wale pupsen?

von | cetacea.de | Wittmund | 3. Juni 2009

In der Reihe „Frag doch mal die Maus“ ist ein neuer Band „Wale und Delfine“ erschienen, der mit interessanten Fragen, reichen Illustrationen und einem schönen Poster aufwartet.

Die Maus ist seit Jahrzehnten Garant für einfache Erklärungen auch schwieriger Fakten. In diesem Hardcover-Band stelllt die Maus die Wale und Delfine vor. Die Autorin Sylvia Englert und der Künstler Johann Brandstetter sind in die Rolle der Maus geschlüpft und beantworten 23 Fragen in Text und Bild.

Das Kapitel: Warum werden Wale so groß?
Das Kapitel: "Warum werden Wale so groß?"

Auf 55 Seiten werden viele Themen angesprochen. Die Maus beantwortet z.B. wie alt und wie groß Wale werden, ob Delfine schlau sind und wie sie schlafen. Besonderen Spaß machen aber die unerwarteten Fragen: Etwa ob Wale pupsen müssen oder ob sie frieren können.

Das Buch ist nicht systematisch aufgebaut, sondern hangelt sich von Frage zu Frage, wie man es aus vielen anderen aktuellen Kinderbüchern kennt. Der Text ist leicht verständlich, besondere Worte kann man sich im Glossar am Ende des Buches erklären lassen. Nach der Lektüre haben die Leser auf spielerische Art eine ganze Menge gelernt und sind bereit für das nächste Buch über Wale oder das nächste Thema der Maus.

Buch und beiliegendes Poster
Buch und beiliegendes Poster

Das beiliegende Poster zeigt auf ca. 46 x 55 cm 15 Wale und Delfine. Jede gezeigte Art ist mit einem kurzen Text benannt und beschrieben. Diese Zeichnungen von Johann Brandstetter sind eine schöne Beigabe für die Mausfans.

Die verschiedenen Bedrohungen dieser Tiergruppe von der Fischerei bis zum Einsatz von Sonartechnik werden nur mehr nebenbei erwähnt. Einzig der Walfang bekommt ein eigenes Kapitel, das allerdings eher historische Aspekte anspricht. In einem Kinderbuch muss diese düstere Thematik auch nicht ausgewalzt werden. Denn die Faszination, die das Buch transportiert führt automatisch dazu, dass man sich um diese Tiere sorgt und sich für deren Erhalt einsetzt.

Einzig die Aussage dass Delfine mehr Erfolg beim Heilen hätten als andere Tiere, trübt den positiven Gesamteindruck dieses Buches ein wenig. Denn das ist nach aktuellem wissenschaftlichen Kenntnisstand nicht belegt und wird auch dadurch nicht wahrer, dass Verfechter der Delphintherapie dieses Theorie großzügig streuen.

Insgesamt ist das Buch ein lohnenswertes Lesevergnügen. Weitere Informationen inklusive einer kleinen Leseprobe gibt’s direkt beim Verlag. Viel Spaß bei der Lektüre.

Frag doch mal … die Maus! – Wale und Delfine
von Sylvia Englert mit Illustrationen von Johann Brandstetter
cbj Verlag, München
ISBN: 978-3-570-13156-5, € 12,95
Empfohlen ab 6 Jahren.