Berichte zu den gestrandeten Pottwalen

Wittmund, 22. Mai 2016 (cetacea.de)

Nachdem das (oberflächliche) Interesse an den Anfang des Jahres gestrandeten Pottwale in der Tagespresse abgeebbt ist, sind nun zwei lesenswerte Artikel in jüngst erschienenen Magazinen veröffentlicht worden. Die Fluke und die Zeitschrift „Natur- und Umweltschutz“ fassen die Geschehnisse zusammen und gehen dem Strandungsgeschehen auf den Grund.

Zeitschrift Fluke 1/2016

Zeitschrift Fluke 1/2016

Anfang Mai lag die in Emden produzierte Fluke in den Briefkästen der Abonnenten. Darin findet sich auf vier Seiten der Artikel „Pottwalstrandungen. Was wir wissen und nicht wissen“ von Dr. Chris Smeenk. Dieser Bericht stellt eine Aktualisierung und Zusammenfassung der nach wie vor aussagekräftigen Publikation von Chris Smeenk aus dem Jahr 1997 dar (SMEENK, C. (1997): Strandings of sperm whales Physeter macrocephalus in the North Sea: history and patterns in: T. G. JACQUES und R. H. LAMBERTSEN (Hrsg.): 67, Supplement. Verlag Royal Society of Natural Sciences of Belgium, Brussel, Belgium, S. 15-28). Wie üblich finden Walfreunde viele weitere interessante Berichte in der Fluke.

Zeitschrift Fluke, Heft 29, Ausgabe 1 2016, zu beziehen über Alfred Schmidt, Emden. Weitere Themen u.a. Wal-Wanderausstellungen, Walfang, Walstrandungen, Buchbesprechungen, Nachrichten. Heftpreis EUR 10,70, 48 Seiten.

Bericht des Mellumrates

Zeitschrift Natur- und Umweltschutz des Mellumrates

Zeitschrift Natur- und Umweltschutz des Mellumrates

Die aktuellen Geschehnisse insbesondere um die Wangerooger Pottwale stellt der zwölfseitige Bericht von Dr. Thomas Clemens, Annika Hartmann und Jan Ulber dar, der in der Zeitschrift „Natur- und Umweltschutz“ erschienen ist, die von der Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft Mellumrat e.V. herausgegeben wird. Naturschutzwarte des Mellumrates hatten die Wale ursprünglich gefunden, daraufhin haben Mitglieder des Mellumrates das weitere Schicksal der Wale begleitet. Der reich illustrierte Artikel gibt den aktuellen tiermedizinischen Erkenntnisstand nach der Sektion der Wale sowie zu den gefundenen Mageninhalten wieder.

Zeitschrift Natur- und Umweltschutz, Band 15, Heft 1, Mai 2016. Herausgegeben vom Mellumrat e.V. Weitere Themen sind u.a. Eintragspfade von Strandmüll an der deutschen Nordseeküste, Sommeraktivität von Fledermäusen auf den opstfriesischen Inseln, Vortrag „Sind wir noch zu retten?“ von Buchautor Frank Schätzing. 40 Seiten. Bezug für Mitglieder kostenlos, Einzelheftpreis erfragen Sie bitte beim Mellumrat e.V.

Tags: ,

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Lesen Sie zurückliegende Nachrichten in unserem Archiv


Bitte melden Sie Walsichtungen und Strandfunde