Petition für Stint und Schweinswale in der Elbe

von Holger Vogt | | Hamburg | 16. April 2019

Schweinswale ziehen im Frühjahr weit in die großen Flüsse hinein. Sie folgen den Stinten, die ihre Laichgebiete aufsuchen. In diesem Jahr wurde ein drastischer Rückgang des Stint-Vorkommens in der Elbe festgestellt. Als Verursacher sind die Unterhaltsmaßnahmen in der Elbe-Fahrrinne, also die in erheblichem Umfang erfolgenden Baggerungen und Verklappungen, im Verdacht. Durch den drastischen Rückgang der … Weiterlesen

Fachleute beleuchten Situation der Schweinswale im Wattenmeer

von Annika Bostelmann | NLPV | Wilhelmshaven | 12. April 2019

Sie sind die einzigen heimischen Wale im Wattenmeer und gehören zu den Kleinsten ihrer Artengruppe: Die Schweinswale und ihre Rolle im Ökosystem des Gezeitengebiets standen gestern im Fokus eines internationalen Symposiums. Im Rahmen der diesjährigen Wilhelmshavener Schweinswaltage trafen sich zum Thema „Sonnige Zukunft? Schweinswale im Wattenmeer“ über 40 Vertreter*innen aus Forschung, NGOs und Politik aus den Wattenmeer-Anrainerstaaten Dänemark, Deutschland und den Niederlanden in Wilhelmshaven.

Bundeslandwirtschaftsministerium verweigert Schutz der bedrohten Ostsee-Schweinswale

von | Meeresmuseum | Stralsund | 12. April 2019

Der Schutzstatus der Schweinswale der inneren Ostsee wurde kürzlich, trotz eines Antrags der Whale and Dolphin Conservation Society (WDC) und der Coalition Clean Baltic (CCB) nicht in der Liste der wandernden Arten auf das höchste Niveau Anhang I des Übereinkommens zur Erhaltung wandernder wildlebender Tierarten (CMS) gehoben. Grund ist, dass der Ostseeschweinswal keine eigenständige Art ist und somit das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ihn nicht als besonders schützenswert bewertet.

Die Schweinswale kommen

von Jan Herrmann | Wattenmeer-Besucherzentrum | Wilhelmshaven | 7. April 2019

Seit einigen Jahren ist Wilhelmshavens Südküste zur Bühne für ein einmaliges Naturschauspiel geworden. Schweinswale kommen im Frühjahr zwischen März und Mai in den Jadebusen. An der niedersächsischen Nordseeküste ist Wilhelmshaven damit der Hotspot für Beobachtungen von Schweinswalen vom Land aus. Die 3. Wilhelmshavener Schweinswal-Tage bieten ein reichhaltiges Programm für Walfreunde. In diesem Jahr feiert das … Weiterlesen

Wenn Schweinswale protestieren gehen – Die Schweinswal-Briefmarke ist da

von Jan Herrmann | cetacea.de | Wittmund | 30. Dezember 2018

Endlich finden Walfreunde einmal adäquate Mini-Kunstwerke zum Freimachen ihrer Post. Nachdem sich das ausgebende Bundesfinanzministerium mit den Leuchttürmen der Küste angenähert hat und dann sogar 2010 Kegelrobben und 2018 Seehunde als Motiv im Angebot hatte, gibt es nun einen Schweinswal auf einer Briefmarke.

Vermutung bestätigt: Ostsee-Schweinswale bilden zwei getrennte Bestände

von Ruth Schedlbauer | BfN | Bonn - Vilm - Potsdam | 21. August 2018

Ein Forschungsvorhaben der Universität Potsdam hat bestätigt, dass die seltenen Schweinswale in der Ostsee zwei genetisch getrennte Sub-Populationen bilden. Diese Erkenntnisse sind wichtig, um die Gefährdungssituation der Tiere in der Ostsee einschätzen und entsprechend handeln zu können. Zu den Gefährdungen gehören unter anderem Unterwasserlärm und Fischerei. Gefördert und fachlich begleitet wurde das Forschungsvorhaben durch das Bundesamt für Naturschutz.

Tag des Ostseeschweinswals | Fischerei muss handeln

von Britta König | wwf | | 18. Mai 2018

Schweinswal

Angesichts des Internationalen Tags des Ostseeschweinswals am 20. Mai fordert der WWF einen besseren Schutz der bedrohten Meeressäugetiere. Höchstens 500 Schweinswale gibt es noch in der zentralen Ostsee und sie haben täglich mit Bedrohungen durch Fischerei und Lärmbelastungen zu kämpfen. Auch in der westlichen Ostsee ist ihr Bestand rückläufig. Kein einziges der ausgewiesenen Schutzgebiete stellt … Weiterlesen

Auf ein neues: Schweinswaltage in Wilhelmshaven

von Jan Herrmann | cetacea.de | Wittmund | 20. März 2018

Anfang April finden in Wilhelmshaven zum zweiten Mal die Schweinswaltage statt. Vom 5. April bis zum 8. April können Besucher sich über Schweinswale informieren, an vielen Veranstaltungen zum Thema Schweinswal teilnehmen und mit etwas Glück direkt an der Küste oder auf einer der Ausfahrten Schweinswale beobachten. Besonderer Höhepunkt ist ein Vortragsnachmittag mit internationalen Fachleuten.

Schweinswale und Schweinswaltage

Mit großem Erfolg wurden die ersten Wilhelmshavener Schweinswaltage im April 2017 durchgeführt. Seit einigen Jahren kommen im Frühjahr wieder vermehrt Schweinswale an die niedersächsische Küste und lassen sich dort sogar vom Ufer aus beobachten. Die ehrenamtlichen Naturbeobachter JadeWale protokollieren seit März 2016 auf ihrer Facebook-Seite Sichtungen von Schweinswalen und zeigen ihre Schweinswal-Portraits.

WeiterlesenAuf ein neues: Schweinswaltage in Wilhelmshaven

Neues Warngerät schützt Schweinswale

von Tassilo Frhr. v. Leoprechting | BLE | Bonn | 20. März 2018

Beifangrate reduzieren, Artenvielfalt erhalten und gleichzeitig Wirtschaftlichkeit gewährleisten – das sind wesentliche Aspekte einer nachhaltigen Fischereiwirtschaft. In einem Forschungsprojekt wurde ein neuartiges akustisches Warngerät entwickelt und bereits erfolgreich erprobt. Dieses Warngerät reduzierte den Beifang von Schweinswalen in der ersten Testphase um 70 Prozent. In einer zweiten Phase erfolgt nun der Praxistest in der Nordsee und im Nordatlantik.

Vortrag Schweinswale

von | | | 9. März 2018

Schweinswal beim Auftauchen

Schweinswale – kleiner Wal in der Nordsee Schweinswale sind unsere heimischen Wale der Nord- und Ostsee. Das Wissen um das Leben der Schweinswale hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm vermehrt. Besonders erfreulich ist, dass wieder mehr Schweinswale an der niedersächsischen Küste zeigen. Was wissen wir über die Schweinswale? Wie lebt der kleine Wal in … Weiterlesen