Lärmschutz für Wale: Silent Oceans

von | OceanCare | Wädenswil | 18. Januar 2003

Im Oktober 2002 hat die Schweizer Walschutzorganisation ASMS hat eine Silent Oceans Kampagne zum Schutz der Wale vor dem zunehmenden Lärm in den Weltmeeren gestartet. Bis Mai werden Unterschriften unter einer Petition gegen hochleistungsfähige Sonarsysteme gesammelt.

Silent Oceans KampagneDie Informationen, dass Lärm das Leben der geräuschempfindlichen stark beeinflussen kann, häufen sich. Bei zwei Strandungsereignissen der letzten Jahre, den Strandungen vor Bahamas und den Strandungen vor den Kanarischen Inseln, sind akustische Belastungen Ursache für Schädigungen des Gehörs und angrenzender Hirnregionen. Darauf deuten Ergebnisse der pathologischen Untersuchungen hin, die an den gestrandeten Tieren durchgeführt worden sind.

Weiterlesen

Massenstrandung von Schnabelwalen

von | | Kanarische Inseln | 25. September 2002

Auf den Kanarischen Inseln sind mehrere Schnabelwale gestrandet. Stehen zeitgleich stattfindende NATO Marine Übungen im Zusammenhang mit den Strandungen? Nach Meldungen der Society for the Study of Cetaceans in the Canary Archipielago (SECAC) sind am Dienstag, dem 24. September mindestens 12 Schnabelwale (darunter Ziphius cavirostris, Mesoplodon densirostris und Mesoplodon europaeus) an den Küsten der Kanarischen … Weiterlesen

Verirrte Giganten – Wale in der Nordsee und das Schicksal des Göttinger Pottwals

von Prof. Rainer Willmann | WuM | Hannover | 23. Januar 2001

Pottwal

Der Pottwal (Physeter catodon), der größte Vertreter der Zahnwale, ist in allen größeren Meeren der Erde anzutreffen. Die Weibchen mit ihren Jungen halten sich in erster Linie in wärmeren Regionen auf. Jüngere Bullen, die keine Weibchen um sich haben, schließen sich oft zu sogenannten Junggesellengruppen zusammen.