Walfang, Beifang, Atemfang und mehr

von | cetacea.de | Wittmund | 13. November 2008

Cetacea.de Krähennest - Nachrichten über Wale und DelfineBei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 13. November 2008 haben wir folgende Nachrichten über japanischen und norwegischen Walfang, Sonareinsatz der US Marine, Schweinswalsichtungen und die trickreiche Analyse des Atems von Pottwalen gefunden.

Sigrid Totz schreibt bei Greenpeace über die Krise der
japanischen Walfangindustrie. Das Versorgungsschiff ist wegen Verstössen gegen Umweltgesetze mit Strafen belegt und ausgeflaggt worden. Einige Besatzungsmitglieder sollen bereits frustriert abgeheuert haben. Japan hat allerdings dementiert, dass die Walfangquote reduziert würde. Der Plan sei, 850 zergwale und 50 Finnwale zu erlegen. Der geplante Buckelwalfang werde noch nicht durchgeführt, so Toshinori Uoya vom Fischereiministerium (Environmental News Network). In Norwegen soll die Stimmung ähnlich sein. Cornelia Deppe-Burghardt schreibt im Greenpeace Blog 1:1 Riesen der Meere, dass Olav Olavsen, der Kapitän des norwegischen Walfangschiffes “Nybræna” angekündigt hat, nicht mehr auf die Jagd nach Walen zu gehen.

Weiterlesen

Greenpeace verstärkt Aktivitäten in Japan zum Schutz der Wale

von | greenpeace | Hamburg | 4. November 2008

Angeklagten Greenpeace-Aktivisten drohen bis zu zehn Jahre Haft

In der kommenden Walfangsaison wird Greenpeace seine gesamten Aktivitäten zum Schutz der Wale auf Japan konzentrieren. Greenpeace wird somit in diesem Jahr nicht mit Schiffen ins Südpolarmeer fahren. Der politisch motivierte Prozess gegen zwei japanische Greenpeace-Aktivisten wird im Mittelpunkt der Greenpeace-Kampagne gegen den japanischen Walfang stehen. Im Mai diesen Jahres deckten die Greenpeace-Aktivisten den größten Walfleischskandal in der Geschichte des japanischen Walfangs auf. Seitdem sind die Aktivisten Junichi Sato und Toru Suzuki unter Arrest gestellt. Wegen des angeblichen Diebstahls des Walfleisches drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft. Greenpeace ruft weltweit auf, sich für die Freilassung der Aktivisten einzusetzen.

Weiterlesen

Fluke Nr. 16 auf Walschau

von | cetacea.de | Emden | 19. Oktober 2008

Es ist immer wieder eine große Freude, wenn ich die Fluke aus dem Briefkasten bergen kann. Erst recht seitdem sie mit professionellem Druck und guter Bindung besticht.

Fluke Nr. 16 – Oktober 2008

Die zweite Ausgabe des Jahres 2008 (Heft 16) startet mit Berichten über Walschaustellungen. Alfred Schmidt beschreibt die Ausstellungen, die Herkunft der Wale und zeigt umfangreiches Material aus seiner Sammlung. Immer wieder war der intensive Geruch der verwesenden Riesen ein Problem für die Schausteller.

Weiterlesen

Finnenblick zur Geschlechtsbestimmung, Grauwale und mehr

von | cetacea.de | Wittmund | 15. Oktober 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 15. Oktober 2008 haben wir Nachrichten über die Geschlechtsbestimmung Großer Tümmler, Blasenschleier als Lärmschutz für Schweinswale, die westlichen Grauwale und mehr gefunden.

Cetacea.de Krähennest - Nachrichten über Wale und DelfineGroße Tümmler kann man anhand der Finne nicht nur individuell unterscheiden, es lässt sich auch das Geschlecht per Finne bestimmen. Das haben die beiden Wissenschaftler Lucy Rowe und Stephen Dawson herausgefunden. Männliche Tiere zeigen mehr Narben und Kerben, während die bei beiden Geschlechtern auftretenden Hautläsionen bei weiblichen Tieren deutlich ausgeprägter waren. Die Forscher geben zu bedenken, dass diese Methode zunächst nur bei der Population im Doubtful Sound, Fjordland, Neuseeland anwendbar sei.
ROWE, L. E. u. S. M. DAWSON (2008):
Determining the sex of bottlenose dolphins from Doubtful Sound using dorsal fin photographs.
Mar. Mamm. Sci., DOI 10.1111/j.1748-7692.2008.00235.x
Einen kleinen Bericht zu dieser Veröffentlichung finden Sie bei wissenschaft.de.

Weiterlesen

Fischerei, japanischer Walfang, Wale mit Beinen und mehr

von | cetacea.de | Wittmund | 2. Oktober 2008

Cetacea.de Krähennest - Nachrichten über Wale und DelfineBei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 2. Oktober 2008 haben wir Nachrichten über Fischereiverhandlungen der EU und deren deutsche Umsetzungen, Fischempfehlungen von Greenpeace, den japanischen Walfang, fossile Wale mit Beinen und Walgesänge vor New York gefunden.

Die für Fischerei zuständigen Minister der Europäischen Union haben bei einem Treffen am 29. September in Brüssel signalisiert, die in Europas Gewässern noch vorhandenen Fische besser zu schützen. Der Teufelskreis aus einer zu großen Fischereiflotte und schwindenden Beständen muss nach den Worten von Fischereikommissar Joe Borg durchbrochen werden (Deepwave).

Weiterlesen

IWC Treffen verunsichert Walschützer

von | cetacea.de | Wittmund | 13. September 2008

Kann es einen begrenzten und kontrollierten Walfang geben, dem die Walfanggegner zustimmen? Eine IWC Arbeitsgruppe arbeitet daran. Grönland will aus der IWC austreten.

Buckelwal taucht ab. Bild von Eden Keller
Buckelwal taucht ab. Bild von Tina Keller

Vom 15. bis zum 19. September findet in St. Petersburg, Florida, ein Zwischentreffen der Internationalen Walfangkommission statt. 26 der 80 Mitgliedsländer versammeln sich, um die festgefahrene Situation der IWC zu lösen. Jahr für Jahr gibt es einen Schlagabtausch zwischen Walfängern und Walfanggegnern.

Weiterlesen

Arbeiten mit Delphinen, Norwegischer Walfang und mehr

von | cetacea.de | Wittmund | 4. September 2008

Cetacea.de Krähennest - Nachrichten über Wale und DelfineBei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 04. September 2008 haben wir Nachrichten über das Arbeiten mit Delphinen, sanftes Whalewatching, norwegischen Walfang und Grosse Tümmler als „Killer“ gefunden.

Wie funktioniert Eco-volunteering? Ines Scheffel gibt für die Basler Zeitung einen Einblick in die Freiwilligenarbeit zwischen Tourismus und Walforschung im Bunbury’s Dolphin Discovery Centre (DDC) in Australien.

Weiterlesen

Tempolimit für Wale, Walfang, Bucki und mehr am 26. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 26. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet haben wir Nachrichten über Tempolimits für Wale, Trophäenjagd auf Narwale, den der Ostsee entkommenen Bucki, japanischen sogenannten wissenschaftlichen Walfang, den norwegischen Walfang und den stark bedrohten Vaquita gefunden.

Nordkaper, © NOAA
Nordkaper, © NOAA

Zur Rettung der vom Aussterben bedrohten Nordkaper hat die USA nun ein regionales Tempolimit für die Schiffahrt vorgeschlagen. In den nördlichen Fressgründen und den südlichen Fortpflanzungsgewässern an der US Ostküste sollte die Geschwindigkeit der Schiffe auf zehn Knoten beschränkt werden. Jedes Jahr sterben ein bis zwei der nur noch auf 300 Tiere geschätzten Art bei Schiffskollisionen.
( SF Tagesschau, Washington Post)

Weiterlesen

Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 6. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 6. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 6. August 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Militärreport bestätigt: Sonar stört Wale. Die Tiere verändern ihr Verhalten drastisch, wenn Echoortungssysteme eingeschaltet sind (wissenschaft.de) Die vergleichsweise hohe Rate von Parkinson-Patienten auf den nordatlantischen Färöer-Inseln dürfte mit dem Konsum von Walfleisch zusammenhängen. Zu diesem Schluss … Weiterlesen

Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 16. Juli 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 16. Juli 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 16. Juli 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Nicolas Entrup sieht einen schwarzen Tag für den Artenschutz und kritisiert den Entschluss des ständigen Ausschusses des Washingtoner Artenschutzabkommens, den Verkauf von 108 Tonnen Elfenbein zu genehmigen. Er zieht Parallelen zu den Interessen der Walfangstaaten, die … Weiterlesen