Island zwischen Walfang und Walbeobachtung – ein Erfahrungsbericht

von | | | 4. Februar 2003

Island begann erst 1935 mit dem kommerziellen Walfang und beendete ihn – auf Druck internationaler Proteste – im Jahr 1989, drei Jahre nach Inkrafttreten des internationalen Moratoriums der Internationalen Walfangkommission (IWC). Viele Isländer empfanden es als eine Niederlage, sich dem Willen der internationalen Gemeinschaft unterworfen zu haben.

Waljagd und das Moratorium des kommerziellen Walfangs – kein Ende des Walfangs in Sicht?

von | | | 10. Dezember 2002

Noch heute begegnet man Walen in Shimonoseki auf Schritt und Tritt. Man sieht sie als Dekoration an Hauswänden und kann auf dem Fischmarkt und in vielen Geschäften Wal- und Delphinfleisch kaufen, sei es frisch, gefroren oder in Dosen. Das meiste Fleisch stammt aus dem kommerziellen Fang von Kleinwalen wie Delphinen, Tümmlern, Grind- und Schnabelwalen. Deren Fang unterliegt, wie es der Konventionstext der IWC schon 1946 vorsah, allenfalls nationalen Beschränkungen.

Färöer auf Grosswaljagd?

von | | Kopenhagen | 30. September 2002

Der Fischereiminister der zu Dänemark gehörenden Färöer Inseln denkt laut über eine Wiederaufnahme des Grosswalfangs nach. Wie dänische Tageszeitungen gerade berichteten, planen die zu Dänemark gehörenden Färöer Inseln den erneuten Einstieg in die Grosswaljagd. Im Jahr 1983 wurde diese Form des Walfangs auf internationalen Druck hin eingestellt. Nun spricht der färöische Fischereiminister Jørgin Niclasen davon, … Weiterlesen

JapanerInnen protestieren gegen Aufhebung des Walfangmoratoriums

von H-J Mägert | cetacea.de | Hannover | 22. Januar 2002

Laut Kyodo News vom 22. Januar protestieren in Japan derzeit erneut verschiedene Umweltschutzgruppen gemeinsam gegen den im Vorfeld der diesjährigen in Shimonoseki stattfindenden Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) gestellten Antrag, das bisher 16 Jahre währende Walfangmoratorium zu beenden. Sollte das Moratorium aufgehoben werden, würde es zur Wiederaufnahme illegaler Walfangoperationen kommen, äußerte in einer Pressekonferenz ein … Weiterlesen

Walfarm in Japan

von | cetacea.de | Nagasaki | 6. Januar 2002

Die Pressemitteilungen aus Japan sind für Walfreunde in der Regel erschreckend. Nun kommt auch eine, die eher in die amüsante Kategorie einzuordnen ist. Solange jedenfalls, bis tatsächlich jemand versucht, dieses Vorhaben in das Reale umzusetzen Bei Kyodo News ist zu lesen, dass die Stadt Hirado in der Nagasaki Präfektur eine Walfarm vor der eigenen Küste … Weiterlesen

Owen Chase (2000): Der Untergang der Essex.

von | | | 29. Mai 2000

Buchbesprechung von HANS-JÜRGEN MÄGERT Hochschule Anhalt (FH), FB Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik Nantucket/Neuengland, 12. August 1819: Der dreimastige, bis dahin als glückliches Schiff geltende Walfänger Essex sticht unter der Führung von Kapitän Georg Pollard junior in See, um in einer voraussichtlich etwa zweieinhalb Jahre dauernden Fahrt im Stillen Ozean Wale zu jagen. Es soll die letzte Fahrt der Essex werden, … Weiterlesen