Pottwal vor Pellworm gestrandet

von | cetacea.de | Wittmund | 20. November 2011

Ein ca 15 m langer Pottwalbulle ist verendet vor Pellworm aufgefunden worden. Das Tier war zuvor in den Niederlanden von eienr Sandbank befreit und wieder auf See geleitet worden.

Nachdem ein Fischer den toten Pottwalbullen am Montag (14.11.) auf einer Sandbank rund 1,5 Seemeilen westlich von Pellworm entdeckt hatte, wurde dieser am Dienstag von der „Oland“, einem Vermessungsschiff des Landesbetriebs Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz in den Meldorfer Hafen geschleppt.

WeiterlesenPottwal vor Pellworm gestrandet

TV-Tipp: Warum stranden Wale?

von Jan Herrmann | cetacea.de | Wittmund | 12. August 2007

Arte sendet eine zweiteilige Dokumentation, die sich tiefgehend mit der Strandung von Walen nach Marinemanövern auseinandersetzt Immer wieder kommt es zu rätselhaften Strandungen von Walen, bei denen große Gruppen von Tieren verenden. Warum haben sie die Orientierung verloren? Die italienische Meeresbiologin Antonella Servidio untersucht die These, dass es militärische Sonare sein könnten, die für die … Weiterlesen

Warum stranden Pottwale in der Nordsee? Tatsachen und Theorien, Historisches und Aktuelles

von | | | 13. Januar 1998

Dies ist wohl die am häufigsten gestellte Frage der letzten Wochen gewesen, die von Journalisten an Biologen und Tiermediziner gerichtet wurde. Sind die hohen Schadstoffbelastungen, die in den letzten Jahrzehnten in die Weltmeere eingeleitet wurden und sich durch die Nahrungskette im Fettgewebe der Wale akkumuliert haben, der Strandungsgrund? Oder sind es Parasiten des Innenohres?