Walskelette im Museum | Stralsund

von | | | 16. September 2015

Ozeaneum Stralsund GmbH

Hafenstraße 11
18439 Stralsund

Finnwalskelett im Eingangsbereich des Ozeaneums.

mit vollständigen Skeletten von:

  • Finnwal,  Balaenoptera physalus
  • Pottwal,  Physeter macrocephalus (2x)
  • Zwergwal,  Balaenoptera acutorostrata

Das Ozeaneum wurde im Juli 2008 eröffnet und ist eine Gesellschaft der Stiftung Deutsches Meeresmuseum. Auf einer Nutzfläche von 8.700 m2 werden Meereslebensräume in Kaltwasseraquarien gezeigt. Am Ende des Rundganges durch das Museum erreicht man die 18 Meter hohe Ausstellungshalle Riesen der Meere. Hier sind neben anderen Giganten der Meere nachgebildete Wale in Originalgröße zu bestaunen. Die Ausstellung 1:1 Riesen der Meere ist in Zusammenarbeit mit Greepeace realisiert worden und zeigt einen 26 Meter langen Blauwal, eine 16 Meter lange Buckelwalkuh mit einem 5 Meter langen Kalb und einen 10 Meter langen Schwertwal. In Kürze ist auch ein 15 Meter langer Pottwal im Kampf mit einem Riesenkalmar zu sehen.

Die Walskelette: Der 17,10 Meter lange Finnwal war im Juli 2005 vor der Greifswalder Oie in der Ostsee aufgefunden worden. Er war siebzehn Meter lang und 25 Tonnen schwer. Der Zwergwal wurde 1999 vor Graal Müritz entdeckt. Der Pottwal gehört zu der Gruppe von drei 2002 an der Nordsee gestrandeten Tieren. Ein weiteres Pottwalskelett soll später zur Dekoration im Schwarmfischbecken liegen. Dieses Tier war einer von dreizehn 1997 im dänischen Wattenmeer gestrandeten Bullen.

Info-Telephon:   03831 – 26 50 677
Fax: 03831 – 26 50 609
Öffnungszeiten: täglich 9.30 – 19.00 Uhr, Juni, Juli, August, September 9.30 – 21.00 Uhr

Internet: www.ozeaneum.de

Weitere Walskelette können Sie im Meeresmuseum Stralsundbesichtigen. Wenn Sie beide Häuser besichtigen wollen, können Sie vergünstigte Kombi-Tickets erwerben.