Walskelette im Museum | Wilhelmshaven

von | | | 16. September 2015

UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum Wilhelmshaven

Südstrand 110b
26382 Wilhelmshaven

Lesung am Pottwalskelett im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum

mit vollständigen Skeletten von:

  • Pottwal,  Physeter macrocephalus
  • Weißschnauzendelphin,  Lagenorhynchus albirostris
  • Gemeiner Delfin,  Delphinus delphis
  • Schweinswal,  Phocoena phocoena

Ausserdem befinden sich Barten, ein Schweinswalschädel und einzelne Knochen in der Ausstellung.

Pottwal auf Augenhöhe

Der Pottwal, der am 4. November 1994 vor Baltrum gestrandet war steht im Mittelpunkt der Ausstellung. Das Skelett ist so aufgehängt, dass man sich Auge in Auge mit der Anatomie und Physiologie dieses riesigen Meeressäugers beschäftigen kann. Die plastinierten Organe (Herz, Lungenbaum (mit Trachea, Kehlkopf, Bronchien und Speiseröhre), Blasloch und Penis), die Dr. Gunther von Hagens und sein Team präpariert haben, sind am Skelett zu sehen.
Einen Bericht zum Baltrumer Pottwal mit vielen interessanten Details hat Alfred Schmidt auf seiner Website schmidt-fluke.de veröffentlicht.

Mit Schülern zum Skelett des Delphins

Im Sommer 1958 fand ein Schüler einen tot angespülten Delphin am Strand von Wangerooge. Sein Lehrer Waldemar Fried stellte zusammen mit seinen Schülern ein Skelettpräparat des Delphins her, dass bis 1979 in der Sammlung der Wilhelmshavener Humboldtschule genutzt wurde. Dann verschwand das Skelett in drei Kisten zum Alfred-Wegener-Institut nach Bremerhaven. Dank der Initiative von Klaus Schöpfer, der das Skelett mit seinen Schülerinnen und Schüler am Gymnasium am Mühlenweg erneut zusammensetzte, ist das Skelett nun wieder in Wilhelmshaven zu sehen. Die Ausstellung im Wattenmeerhaus dokumentiert diesen abenteuerlichen Prozess.

Ganz wichtig: Ein Schweinswal als häufiger Besucher des Nationalparks

Zunächst fehlte noch der eigentliche heimische Wal in der Ausstellung, der mit etwas Glück im Frühjahr von den Ufern Wilhelmshavens aus zu sehen ist. Im Mai 2011 untersuchte und zerlegte Jan Herrmann einen Schweinswal, der von Mitarbeitern des Mellumrates auf Wangerooge entdeckt. Seit Juli 2011 kann es in der Ausstellung mit den anderen Walskeletten verglichen werden.

Meeressäuger im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven

Das  Wattenmeer-Besucherzentrum bietet Besuchern im Frühjahr von etwa Ende März bis Anfang Juni Ausfahrten und begleitete Exkursionen am Südstrand mit der Möglichkeit Schweinswale zu beobachten. Im Sommer gibt es Ausfahrten zur Beobachtung von Seehunden.

Info-Telephon:   04421 – 91 07 – 0,
Fax 04421 – 91 07 – 12
Email: info (bei) wattenmeer-besucherzentrum.de
Öffnungszeiten:
April – Oktober:    täglich von 10.00 – 18.00 Uhr
Nov. – März:      Di – So. von 10.00 – 17.00 Uhr

Internet www.wattenmeer-besucherzentrum.de