Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

von | | | 18. Juli 2017

Seit 2017 hat die GRD ein neues Logo.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) wurde 1991 vom dreifachen Weltumsegler und Dokumentarfilmer Rollo Gebhard gegründet. Derzeit ist der Schauspieler Sigmar Solbach erster Vorsitzender des Vereins.

Die GRD ist ein gemeinnütziger und unabhängiger Verein, der sich durch Förderbeiträge und Spenden finanziert. Sehr vorbildlich sind die Informationen zur eigenen Arbeit und den Finanzen des Vereins, die die GRD den Interessenten bietet.  Die GRD veröffentlicht Tätigkeitsberichte mit detaillierten Angaben. Diese findet man auf der Homepage der Gesellschaft.

Stand der Angaben: Juli 2017

ANGABEN ZUR ORGANISATION

Adresse

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
German Dolphin Conservation Society
Kornwegerstr. 37
81375 München
Tel.: 089-74 16 04 10
Fax: 089-74 16 04 11

Internet

http://www.delphinschutz.org

Spendenkonto

Gesellschaft zur Rettung der Delphine
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE57 7002 0500 0009 8348 00
BIC: BFSWDE33MUE

Weitere Spendenmöglichkeiten (online, Gooding)

ACHTUNG: Bitte prüfen Sie die Kontoangaben vor einer Verwendung auf Aktualität.

Gründungsjahr

1991

Gemeinnützig

Ja, eingetragener Verein (e.V)

Möglichkeit zur ehrenamtlichen Mitarbeit

Ja, bundesweit

Arbeitsformen

  • medienwirksame Aktionen
  • Lobbyarbeit
  • Unterschriftenlisten, Postkartenaktionen
  • Forschungsförderung
  • Bildungsarbeit (Schule, Infomappen)
  • Mitarbeit als NGO bei intern. Abkommen
  • Schutzprojekte

Arbeitsbereiche

Die GRD arbeitet ausschließlich im Bereich des Meeressäuger-/Gewässerschutzes

Vereinsnachrichten

Delphinpost (~4-16 Seiten) vierteljährlich

Angebote für Förderer

Die richtige Organisation für meine Spende?

Wollen Sie die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. unterstützen? Wir empfehlen bei jeder Walschutzorganisation: Prüfen Sie die Arbeitsweise dieser Organisation auf der Website, aber bedenken Sie dass dies eine Selbstdarstellung ist. Gibt es Presseberichte über die Arbeit der Organisation? Trägt die Organisation ein Spendensiegel? Veröffentlicht sie regelmäßig die Jahresabschlüsse und zeigt sich transparent in der Herkunft und Verwendung ihrer Gelder?