Fluke 33 mit Meereinhörnern

von Jan Herrmann | cetacea.de | Wittmund | 5. Mai 2018

Die Fluke Nr. 33 bietet den Lesern auf 52 Seiten Beiträge und Nachrichten aus der Welt der Wale. Schwerpunkte der einzigen deutschen Zeitschrift über Wale sind die Meereinhörner und die Fortsetzung der Walfangdokumentation des Kapitän Thiesen. Weitere Themen sind Wal-Ausstellungen, Wale auf Briefmarken, Gregor Ulsamers „Borkumer auf Walfang“ sowie viele Nachrichten der letzten Monate.

Narwal

von | | | 5. Dezember 2016

Narwal | Monodon monoceros

Narwale: Der stille Tod im Eismeer

von | gsm | Quickborn | 4. Dezember 2008

Es sind grausige Vorgänge in der Arktis dieser Tage. In den letzten Novembertagen 2008 töteten Inuit-Jäger etwa 500 Narwale, die sich an zu wenigen Atemlöchern drängten und nach Luft schnappten. Die Jäger selbst und die kanadischen Behörden nennen es einen Akt des Humanismus, die Tiere zu töten bevor sie ersticken, weil bald auch die restlichen Luftlöcher zufrieren werden.

Die Tiere, deren männliche Exemplare ein gedrehtes Elfenbeinhorn auf dem Kopf tragen und deshalb auch die Einhörner der Meere genannt werden, waren vermutlich bei ihrer jährlichen Wanderung nach Süden am Pond Inlet nördlich von Baffin Island vom Eis eingeschlossen und vom offenen Wasser getrennt worden. Erst am 15. November wurden die verzweifelten Tiere von einheimischen Jägern entdeckt. Nur etwa 20 Atemlöcher, meist nicht größer als ein Schreibtisch, waren für 500 Wale übrig geblieben, und in ihrer Gier nach Luft schoben große Bullen gleichzeitig atmende Kälber durch so ein Loch aus dem Wasser nach oben aufs Eis.

WeiterlesenNarwale: Der stille Tod im Eismeer

Tempolimit für Wale, Walfang, Bucki und mehr am 26. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 26. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet haben wir Nachrichten über Tempolimits für Wale, Trophäenjagd auf Narwale, den der Ostsee entkommenen Bucki, japanischen sogenannten wissenschaftlichen Walfang, den norwegischen Walfang und den stark bedrohten Vaquita gefunden.

Nordkaper, © NOAA
Nordkaper, © NOAA

Zur Rettung der vom Aussterben bedrohten Nordkaper hat die USA nun ein regionales Tempolimit für die Schiffahrt vorgeschlagen. In den nördlichen Fressgründen und den südlichen Fortpflanzungsgewässern an der US Ostküste sollte die Geschwindigkeit der Schiffe auf zehn Knoten beschränkt werden. Jedes Jahr sterben ein bis zwei der nur noch auf 300 Tiere geschätzten Art bei Schiffskollisionen.
( SF Tagesschau, Washington Post)

WeiterlesenTempolimit für Wale, Walfang, Bucki und mehr am 26. August 2008

Wie der Narwal nach Hann. Münden kam

von Gille-Linne & Juwig | WuM | Hannover | 23. Januar 2008

Haben Sie schon mal ein Einhorn gesehen? Kennen Sie den Narwal vom Polarkreis? Und kennen Sie die Meereseinhörner aus Hann. Münden?
Der Narwal tummelt sich in Hann. Münden als Schnitzerei an einigen Fassaden der Fachwerkhäuser. Gibt es dieses Motiv nur in Hann. Münden? Und wie kam der Narwal nach Hann. Münden? Jener Wal, dessen Stoßzahn in vergangenen Jahrhunderten als Einhornhorn die Phantasie der Menschen beflügelte.