61. Jahrestagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) in Funchal, Madeira (Portugal) 22. – 25. Juni 2009

Trotz massiven Drucks konnte die Walfanglobby keine zusätzlichen Fanggenehmigungen bei der IWC durchsetzen. Doch wichtige Entschlüsse wurden nicht gefasst, sondern verschoben. Angesichts einer Häufung von IWC-Sondertreffen verliert die Jahrestagung zunehmend ihre Rolle als zentrales Forum der Entscheidungsfindung, und wird zu einem Glied in einer kostspieligen und zeitraubenden Kette von Konferenzen, die den Fortschritt des Walschutzes eher untergräbt als fördert.
Von JOHANNES ALBERS

Japans Walfang
WalfangSeit zwei Jahren suchte der IWC-Vorsitzende Hogarth (USA, noch aus der Bush-Administration) nach Kompromisslösungen in dem festgefahrenen Tauziehen zwischen Walfang- und Walschutzländern. Im Zuge eines IWC-Sondertreffens (9. – 11. März 2009 in Rom) hatte er einen Plan für Japans Walfang vorgelegt: IWC-Erlaubnis für japanische Jagd in einer neu einzurichtenden Kategorie „Küstenfang“. Dafür erhebliche Reduktion des „wissenschaftlichen“ Walfangs durch Japan. Doch zu solch einer Reduktion war Japan nicht bereit.

Weiterlesen

Nicht mal halb so alt wie ein Grönlandwal

Die berühmte amerikanische Autorin von Kinder- und Jugendbüchern mit Naturthemen, Jean Craighead George, wird am 2. Juli 2009 neunzig Jahre alt. Cetacea.de gratuliert mit einer Buchbesprechung. Über hundert Bücher hat Jean Craighead George verfasst. Ihr berühmtestes ist „Julie von den Wölfen“, im Original von 1972 (dtv junior 7351). Würde man die tierischen Titelhelden ihrer Geschichten … Weiterlesen

Krach um Musik im Delfinarium

VON JOHANNES ALBERS Von Missklängen begleitet wurden die Feiern zum 75. Geburtstag des Zoos Duisburg am gestrigen Dienstag. Der Festakt fand im Delfinarium statt. Die Essener Tageszeitung NRZ (Neue Ruhr-Zeitung) berichtet heute: Ein Auftritt der Duisburger Philharmoniker im Delfinarium rief den Protest von Tierschützern auf den Plan, die sich wegen der Lärmbelästigung für die Delfine … Weiterlesen

Ungeborener Urwal aus Pakistan in Bonn untersucht

VON JOHANNES ALBERS Das Mai-Heft des GEO-Magazins berichtet in der Rubrik „GEOSKOP“ von der neusten Studie über pakistanische Urwale (S. 152 – 153): Man fand das Fossil eines trächtigen Weibchens samt Fötus, dazu ein vermutetes Männchen der selben Art. Die Tiere lebten vor 47,5 Millionen Jahren, hatten noch vier Beine und wurden nun als neue … Weiterlesen

Eurhinodelphis & Co. – Wale mit Speerschnauze

„Zu den unbestritten abenteuerlichsten Waltieren“ zählt der Sammler und Wissenschaftler Ulrich Schliemann die miozänen Arten, die unter dem Namen Eurhinodelphis bekannt wurden. Das Miozän ist die Zeit vor ca. 24 – 5 Millionen Jahren, und die delphingroßen Vertreter von Eurhinodelphis finden sich z.B. im deutschen Nordwesten, in den Niederlanden und in Belgien. Man kennt sie aber auch aus dem Süden Deutschlands und Frankreichs, sowie aus Italien. Häufig sind sie auch in Amerika, namentlich in Maryland und Virginia.

Walfleischfabrik gekippt?

Nach Medienberichten wird der Plan zur Errichtung einer Walfleischfabrik in der IWC-Gastgeberstadt Ulsan, Republik Korea aufgegeben. Ulsan, 15. Juni 2005 – Greenpeace International berichtet, der Plan für eine Walfleischfabrik in der IWC-Gastgeberstadt Ulsan sei laut der koreanischen Zeitung The Hankyoreh gekippt worden. Die Entscheidung habe der Stadtrat von Ulsan unter dem Eindruck weltweiter Proteste getroffen. … Weiterlesen