Walstrandungen – Interview mit dem NABU Meeresbiologen Dr. Kim Detloff

von | stepin | Bonn | 6. September 2010

Am 20.08.2010 meldete das Department of Conservation (DOC), dass 59 Grindwale an der Küste Neuseelands (Karikari Beach) gestrandet sind. Etwa 100 Helfer, darunter 40 Mitarbeiter des DOC und zahlreiche Freiwillige, versuchten die gestrandeten Tiere zu retten.  In den folgenden Tagen ging die Meldung rund um die Welt und zahlreiche Presse- und News-Ticker hielten die Öffentlichkeit über die neuesten Entwicklungen am Strand in der Nähe von Kaitaia auf dem Laufenden. Am 24.08.2010 konnten schließlich neun der gestrandeten Tiere wieder ins Meer gebracht werden und das DOC wertet die Rettungsaktion als Erfolg.

Screenshot Blog WeltneugierCetacea.de präsentiert hier ein Interview mit dem Meeresbiologen Dr. Kim Detloff, Referent für Meeresschutz beim Naturschutzbund Deutschland (NABU). Dieses Interview erschien in der Originalfassung beim Blog „Weltneugier. Erkundungsbericht“ und wurde freundlicherweise von der Stepin GmbH zur Verfügung gestellt. Wir danken für die Erlaubnis es hier wiedergeben zu können:

WeiterlesenWalstrandungen – Interview mit dem NABU Meeresbiologen Dr. Kim Detloff

Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 14. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 14. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 14. August 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Die aktuelle Einschätzung der Weltnaturschutzunion IUCN zur Bedrohungssituation der Walarten zieht auch heute noch durch die Presse. Nachdem am Tag 1 der Veröffentlichung die Belebung der Buckelwal- und Südkaperbestände im Fokus stand, kommen heute noch die … Weiterlesen

Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 6. August 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 6. August 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 6. August 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Militärreport bestätigt: Sonar stört Wale. Die Tiere verändern ihr Verhalten drastisch, wenn Echoortungssysteme eingeschaltet sind (wissenschaft.de) Die vergleichsweise hohe Rate von Parkinson-Patienten auf den nordatlantischen Färöer-Inseln dürfte mit dem Konsum von Walfleisch zusammenhängen. Zu diesem Schluss … Weiterlesen

Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 11. Juli 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 11. Juli 2008

Bei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 11. Juli 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden. Zahnwale haben ein besonderes akustisches Fett, um unter Wasser präzise hören und Laute abgeben zu können. Über eine aktuelle Veröffentlichung von Heather Koopman und Zoey Zahorodny berichtet Die Presse. KOOPMAN, H. N. u. Z. P. ZAHORODNY … Weiterlesen

Wal und Mensch: Wale und Lärm, Vortrag am 30.1.

von | Cetacea.de | Wittmund | 26. Januar 2008

Das Meer ist die Welt des Schalles und das haben sich viele Tiere zu Nutze gemacht. Blauwale kommunizieren über Hunderte Kilometer, Pottwale orten ihre Beute in stockschwarzer Tiefsee per Echolot. Aber die Meereswelt ist gefährdet. In den letzten Jahren häufen sich die Meldungen von Walstrandungen nach Militärmanövern, bei denen aktive SONAR-Techniken eingesetzt worden sind. Bei … Weiterlesen

G-8 Gipfel 2007 in Heiligendamm: Bedrohung von Ostseeschweinswalen durch den Einsatz von Mittelfrequenz-Sonaren

von Tschimpke, Karlowski, Deimer | NABU, GRD, GSM | Hamburg | 4. April 2007

Zerstörer und Kreuzer sollen G8-Gipfel in Heiligendamm sichern | NABU, GSM und GRD fordern US-Botschafter zum Einsatzverzicht auf | Mehrfach Strandungen von Walen nach Gebrauch des Ortungsgeräts Der Naturschutzbund Deutschland (NABU), die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) und die Gesellschaft zum Schutz der Meeressäugetiere (GSM) haben in einem offenen Brief den amerikanischen Botschafter, William … Weiterlesen

Erneute Massenstrandungen von Walen und Delphinen nach Militärmanövern

von | Ocean Care | Wädenswil | 8. März 2005

OceanCare (Schweiz) sieht Zusammenhang zwischen Militärübungen und Strandungen und fordert, dass die NATO den Empfehlungen der EU, der IUCN (The World Conservation Union) und der Internationalen Walfang Kommission (IWC) Gehör schenkt. Vergangene Woche strandeten an Floridas Küste über 60 seltene Rauzahndelphine. Zeitgleich hatte ein U-Boot der US-Navy dort eine militärische Sonar-Übung durchgeführt. Ein Teil der … Weiterlesen

SONAR gefährdet Wal-Ohren

von | | Hannover | 26. August 2002

GEO Veröffentlichung sorgt für zweite Informationswelle. Cetacea.de Besucher konnten schon vor vielen Monaten erfahren, dass ein Report der U.S. Navy die Schädigungen des Walgehörs durch ein SONAR System nachweist. Besucher der Vortragsreihe Wal und Mensch haben ausführliche Informationen bei Linda Weilgarts Vortrag Wenn Töne gefährlich werden bekommen Nun hat auch GEO diese Meldung verarbeitet und … Weiterlesen