Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 10. Juli 2008

von | cetacea.de | Wittmund | 10. Juli 2008

Cetacea.de Krähennest - Nachrichten über Wale und DelfineBei einem kleinen Flukenschlag durch’s Internet am 10. Juli 2008 haben wir folgende Nachrichten über Wale und Delfine gefunden.

Der Kölner Walfanghistoriker Klaus Barthelmess hat für die Online Publikation „Museen in Köln“ die lesenswerte Abhandlung „Rosenmontag mit geruchlosen Walfischen“ über den Weg eines Finnwal-Exponates bis zur Auseinandersetzung im Kölner Karneval geschrieben.

Die WDCS unterstützt die Hummerfischer von Massachusetts bei der Etablierung walfreundlicher Fischereimethoden(WDCS). +++ Ein US-Bundesrichter hat zwei Stammesmitglieder der Makah zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, weil sie Herbst 2007 einen Grauwal illegal getötet hatten (WDCS).

Internationale Nachrichten
Isländische Whale Watcher retten Wale. Das Whale Watching Boot Elding 2 hat den Fang der Njördur KO7 behindert, indem es sich so nah an den Walfänger postiert hat, dass der seine Fangpläne nicht verfolgen konnte. Das ist der zweite Zusammenstöß dieser Art und zeigt, dass sich die Auseinandersetzung zwischen Walfängern und Walbeobachtern in Island weiter zuspitzt(icelandreview).

Zum ersten Mal wurden antarktische Schwertwale in australischen Gewässern gesichtet. Die Photos eines Touristenehepaars wurden an den Walforscher David Donnelly weitergeleitet, der an den besonderen Zeichnungen der Tiere sofort erkannt hat, dass es sich um antarktische Schwertwale handelte. Nun wird erwartet, dass die Gewässer vor New South Wales, genauer studiert werden, um das Auftreten dieser Schwertwale und die möglichen Ursachen zu ergründen (Magnet).

Trotz sorgfältiger Prüfung, kann Cetacea.de keine Verantwortung für die Inhalte fremder Internetseiten übernehmen.

Ein Gedanke zu „Das Krähennest meldet: Wale gesichtet am 10. Juli 2008“

Kommentare sind geschlossen.